Meisterrennen in der Halle beendet

Am vergangenen Wochenende wurden in Stuttgart-Stammheim bei den Württembergischen Meisterschaften der Senioren die letzten Titelträger der Hallensaison 2014 gekürt. In zehn Konkurrenzen waren 199 Akteure am Start.

 

Bei den frühlingshaften Temperaturen am letzten Märzwochenende hätten die meisten Teilnehmer die Endspiele lieber auf den Aschenplätzen in Stuttgart-Stammheim ausgetragen. Doch es standen die Hallenmeisterschaften der Senioren auf dem Programm, die in diesem Jahr das Titelrennen der Wintersaison 2014 beendeten. 199 Akteure waren dabei am Start, die in drei Damen- und sieben Herrenkonkurrenzen die Sieger ausspielten. Bei den Damen gingen die Titel an Eva-Marie Czeschka (TV Waldhausen; Altersklasse 40), die sich in einem umkämpften Endspiel gegen die topgesetzte Claudia Pauli-Teufel (TC RW Tuttlingen) mit 4:6, 6:3, 10:7 behauptete, sowie bei den Damen 50 an Katalin Böröcz (TA TSG Söflingen) und bei den Damen 60 an Paule Binninger (TA TV Vaihingen/Enz). Aufgrund der geringen Beteiligung wurde in den Altersklassen 50 und 60 der Turniersieg im Gruppenmodus ausgespielt.

In den Herrenkonkurrenzen war die Resonanz seitens der Teilnehmer deutlich größer, sodass in allen Wettbewerben im K.o.-Modus gespielt werden konnten. Waren fünf Endspiele eine klare Angelegenheit, so fiel in zwei Wettbewerben die Entscheidung erst im Match-Tie-Break. Bei den Herren 55 musste der bis dahin souverän aufspielende Favorit Peter Sachse (TC BW Zuffenhausen) im Endspiel gegen Wolfgang Reich (TEV RW Fellbach) zunächst den ersten Satz abgeben. Danach kehrt Sachse wieder in die Erfolgsspur zurück und holte sich mit 3:6, 6:3, 10:5 den Titel. Noch knapper das Resultat bei den Herren 60. Hier war Eugen Leuze (TC Bopfingen) gegen Josef Karle (TC Münchingen) am Ende nur einen kleinen Tick besser. Mit 6:4, 3:6, 11:9 sicherte sich der Bopfinger die Meisterschaft. Die anderen Endspiele waren jeweils in zwei Durchgängen beendet. Alexander Bantel (TC Schorndorf) holte sich bei den Herren 30 durch das 6:3, 6:3 über Thomas Grün (TC Biberach) die Meisterschaft und Thorsten Knoll (TA TSV Weikersheim) gelang dieses Kunststück mit einem 6:1, 6:3-Erfolg im Herren 40-Endspiel gegen Michael Barth (Cannstatter TC). Mit Andreas Franz (TK Bietigheim) bei den Herren 50 und Werner Mayer (TC Wendlingen) bei den Herren 65 holte sich jeweils der Topgesetzte den Titel. Franz setzte sich mit 6:4, 6:4 gegen Jörg Thollembeek (TA TSV Künzelsau) durch und Mayer bezwang Olaf Rempel (TSG Backnang) mit 6:3, 6:3. In der Konkurrenz mit den ältesten Teilnehmern dieser Meisterschaften, den Herren 70, feierte Jürgen Gradelewski (TC Erdmannhausen) durch ein klares 6:0, 6:1 über Reinhard Kuenzel (ETV Nürtingen) den württembergischen Meistertitel.

Mit den Titelkämpfen der Senioren sind nun alle Entscheidungen der Hallensaison 2014 gefallen. Im Mai und Juni geht es nun mit den Freiluft-Titelkämpfen der Aktiven, Jugend und Senioren auf württembergischer bzw. baden-württembergischer Ebene weiter.

Alle Ergebnisse

 

Verantwortlich für den Inhalt im Sinne des § 5 TMG und § 55 RStV:

Württembergischer Tennis-Bund e.V.
Alexander Adam

Kommentar schreiben

Kommentare: 0