Weltklassefeld beim NÜRNBERGER Versicherungscup 2014

NÜRNBERGER VERSICHERUNGSCUP vom 16. – 24. Mai 2014

 

Das Teilnehmerfeld des NÜRNBERGER Versicherungscup 2014 steht – und es ist hochkarätig besetzt. Angeführt wird das mit 250.000 US Dollar dotierte WTA-Damentennisturnier am Valznerweiher von der deutschen Nummer 1 und Weltranglistensiebten Angelique Kerber. Mit der Italienerin Roberta Vinci (WTA 16), sechsfache Grand-Slam- Siegerin im Doppel, und dem kanadischen Shooting-Star Eugenie Bouchard (WTA 19) sind zudem zwei weitere Top-20-Spielerinnen am Start. Hinzu kommt eine Reihe junger Spielerinnen, die zuletzt für großes Aufsehen gesorgt hat – und es gibt eine starke deutsche Note im Turnier.
„Wir haben gegenüber dem Vorjahr, als unsere Topspielerin Jelena Jankovic auf Rang 18 geführt war, deutlich an Qualität gewonnen“, sagt Turnierdirektorin Sandra Reichel. „Drei Spielerinnen aus den besten 20 der WTAWeltrangliste und insgesamt zehn aus den Top 50 – das ist wirklich eine ungewöhnlich gute Besetzung. Und ich bin zuversichtlich, mit den Wildcards noch kurzfristig weitere Klassespielerinnen präsentieren zu können.“

 

Auch Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, freut sich beim Blick auf das Teilnehmerfeld: „Die Mischung aus Top-Spielerinnen und jungen, aufstrebenden Talenten garantiert dynamische und spannende Begegnungen. Ein Besuch des NÜRNBERGER Versicherungscups, der auch durch sein familiäres Ambiente und ein gelungenes Rahmenprogramm besticht, lohnt sich für Tennisfans und solche, die es werden wollen!“

Angelique Kerber, die schon vor Weihnachten ihre Zusage für den NÜRNBERGER Versicherungscup abgegeben hatte, geht als große Favoritin in das Turnier. Drei WTA-Titel hat Kerber bereits gewonnen, zuletzt im Oktober 2013 beim WTA-Turnier in Linz, das ebenfalls von Sandra Reichel veranstaltet wird. Leicht wird es für Kerber allerdings nicht, in die Spur von Vorjahressiegerin Simona Halep zu treten.

Eugenie Bouchard und Roberta Vinci rechnen sich ebenfalls große Chancen aus. Vinci ist zwar eher als langjährige Doppelpartnerin von Top-Ten-Spielerin Sara Errani bekannt, mit der sie zuletzt bei den Australian Open siegreich war und insgesamt 22 WTA-Doppeltitel holen konnte. Im vergangenen Jahr war die Italienerin aber auch im Einzel sehr erfolgreich. Bei den US Open etwa erreichte sie das Viertelfinale, in Wimbledon und bei den French Open das Achtelfinale.
Bouchard, die nach Serena Williams als größter Tennisstar in Nordamerika gehandelt wird, scheiterte zuletzt beim Top-Sandplatzturnier in Charleston erst im Halbfinale an der späteren Turniersiegerin Andrea Petkovic, bei den Australian Open im Januar zog sie ebenfalls in die Runde der letzten Vier ein.
Zu den aufstrebenden Spielerinnen, die in Nürnberg antreten werden, gehört die 20-jährige Slowakin Jana Cepelova, die in Charleston (USA) sogar ins Finale vordringen konnte und in der ersten Runde für die absolute Überraschung sorgte, als sie die Weltranglistenerste Serena Williams aus dem Turnier warf. Auch der Spanierin Garbine Muguruza wird eine große Zukunft vorhergesagt. In diesem Jahr feierte die ebenfalls erst 20-Jährige in Hobart (Australien) ihren ersten Titel auf der WTA-Tour, sie stand zudem im Finale von Florianopolis (Brasilien) und in der vierten Runde der Australian Open.


Annika Beck zählt in Nürnberg ebenfalls zum erweiterten Kreis der Favoritinnen. Bereits bei der Premiere des NÜRNBERGER Versicherungscup 2013 gewann die Bonnerin mit ihrem couragierten Spiel die Herzen der Fans und scheiterte erst im Viertelfinale an der späteren Finalistin Petkovic. Vor zwei Jahren machte Beck noch ihr Abitur, inzwischen ist sie bereits auf Platz 44 der Weltrangliste zu finden. Dinah Pfizenmaier aus Kamen qualifiziert sich mit ihrem aktuellen Ranking als letzte Spielerin direkt für das Hauptfeld. „Wir werden bei der Vergabe der Wildcards sicher auch noch die eine oder andere deutsche Spielerin berücksichtigen und somit die deutsche Note noch
verstärken“, verspricht Turnierdirektorin Reichel. Und – als Österreicherin verständlich – weist sie abschließend auf ihre Landsfrau Yvonne Meusburger hin: „Yvonne hat im Vorjahr bei den NÜRNBERGER Gastein Ladies ihren ersten WTA-Titel gewonnen. Vielleicht kann sie ja auch beim Schwesternturnier in Nürnberg für eine Überraschung sorgen.“
Ein Zuckerl für alle Fans: Die Tickets des NÜRNBERGER Versicherungscups zählen auch in Bad Gastein als Eintrittskarte.

 


Ansprechpartner
Achim Fessler
Pressebüro NÜRNBERGER Versicherungscup
achim.fessler@btv.de
0162 - 2913 977

Kommentar schreiben

Kommentare: 0